Mehr aus der katholischen Kirche

Podcasts aus der katholischen Kirche

Folge 55: Der Apostel Paulus – vom Christenverfolger zum ersten Theologen
Aufgekreuzt - 05.12.2022 (00:28:59)

Folge 55: Der Apostel Paulus – vom Christenverfolger zum ersten Theologen

Zuerst verfolgte er Christen, dann wurde er selbst einer: Der Apostel Paulus gilt als eigentlicher Gründer des Christentums und einer der ersten Theologen.
Player wird geladen ...

Glaubensinhalte der katholischen Kirche

Kalenderblatt
Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria

Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria

"Unbefleckte Empfängnis" – bitte was? Wird hier die Jungfrau Maria auf wunderbare Weise schwanger und empfängt Jesus? Pate für diesen Verdacht steht die überkommene Vorstellung, Sexualität gehe immer mit "Befleckung" einher. Der volle Name dieses katholischen Hochfestes ist eindeutiger, aber auch ziemlich lang: "Ohne Erbsünde empfangene Jungfrau und Gottesmutter Maria". Das feste Datum dieses Hochfestes leitet sich von dem älteren Fest "Mariä Geburt" neun Monate später am 9. September ab. Marias Empfängnis wird in der Ostkirche bereits seit dem achten Jahrhundert als Fest begangen. Kein Geringerer als Anselm von Canterbury führte es um 1100 auch im Westen ein. Etwa 400 Jahre später erhob Papst Sixtus IV. den Tag in den Rang eines Hochfestes. Nach zahlreichen theologischen Debatten seit dem Mittelalter verkündete Papst Pius IX. 1854 das Dogma von Marias unbefleckter Empfängnis: Maria sei ohne eigenes Zutun "vom ersten Augenblick […] durch ein einzigartiges Gnadenprivileg des allmächtigen Gottes im Hinblick auf die Verdienste Jesu Christi […] von jeglichem Makel der Ursünde bewahrt" worden. Im Alltag der Gläubigen erlangte der Tag durch die Marienerscheinung von Lourdes besondere Bedeutung: Hier soll Maria 1858 dem Bauernmädchen Bernadette Soubirous erschienen sein und sich als die "unbefleckte Empfängnis" offenbart haben.

Videos aus der katholischen Kirche

Themen rund um die katholische Kirche

Thema
Auf der Flucht

Auf der Flucht

Die Flüchtlingskrise fordert Staat, Gesellschaft und Kirchen mit ganzer Kraft heraus. Auch die katholische Kirche in Deutschland engagiert sich umfangreich in der Flüchtlingsarbeit. Weitere Informationen dazu auf der Themenseite "Auf der Flucht".
Thema
Der Synodale Weg der Kirche in Deutschland

Der Synodale Weg der Kirche in Deutschland

Wie geht es nach dem Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche in Deutschland weiter? Bei der Frühjahrs-Vollversammlung 2019 in Lingen beschlossen die deutschen Bischöfe einen Synodalen Weg. Gemeinsam mit allen Gläubigen wollen sie Reformen anstoßen. Die Themen: Machtmissbrauch, Sexualmoral, Zölibat und die Rolle der Frau.
Thema
Missbrauch

Missbrauch

2010 wurde erstmals eine größere Zahl von Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche in Deutschland bekannt. Seitdem bemüht sich die Kirche um eine Aufarbeitung der Geschehnisse. Bei ihrer Vollversammlung veröffentlichten die deutschen Bischöfe am 25. September 2018 eine Studie, die die Missbrauchsfälle im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz zwischen 1946 und 2014 dokumentiert.